keine Termine ausgewählt

Borka ist eine ungewöhnliche Gans. Sie hat keine Federn! Fürs erste reicht ein Pullover. Aber als sich die anderen Gänse auf den Weg in den Süden machen, muss Borka zurück bleiben. Denn ohne Federn kann sie nicht fliegen. Wir begleiten Borka durch diese aufregende Zeit. Im Anschluss gestalten wir Kritzelbilder und bekleiden Vögel mit verschiedenen Materialien.
Ab EUR 12
Familienzeit an den kalten Tagen im Jahr heißt auch gemeinsames Gestalten. Bernstein kam vor 200.000 Jahren mit den Gletschern in die Nordsee vor Ostfriesland. Heute, wenn Wind und Wetter den Meeresboden aufwühlen, wird es an die Insel- und Küstenstrände gespült. Das Gold der Meere zu schleifen und zu einem individuellen Kunststück zu verarbeiten ist Inhalt dieses Angebots. Die Kette kann als Andenken oder als Geschenk verwendet werden. Stein, Schleifpapier, Polierpaste und ein Lederband sind im Preis enthalten.
Ab EUR 20
Eine erlebnisreiche Woche für alle, die *Urlaub an der Nordsee machen möchten *gern in der Natur unterwegs sind *Wattenmeer spüren und erfahren wollen *Übernachtungen im Zelt stark finden
Kleine und Große Strandforscher suchen, finden und bestimmen Krebse, Muscheln, Steine und vieles mehr. Bei diesem Familienausflug lernen wir im gegenseitgien Austausch vieles über all die Dinge, die wir schon oft in den Händen gehalten haben. Diese Eltern- Kindertour führt entlang des Strandes, durch die See, durch das Watt und lässt uns alles aus dem Spülsaum gemeinsam analysieren.   
Ein Abend bei dem das Partnerland der 9. Zugvogeltage gefeiert wird: Ingo Stein, ein langjähriger Reiseleiter und versierter Hobby-Ornithologe wartet mit einem echten Insider-Vortrag mit wunderschönen Bildern über Island und seine Vogelwelt auf, bei dem es natürlich auch um die besondere Beziehung des Wattenmeeres zu dem kargen Vulkaninselreich geht. Denn diese Beziehung ist es, die das Land zum Partnerland und die Schneeammer zum Titelvogel der 9. Zugvogeltage gemacht hat. Passend dazu serviert das Wattkieker-Team ein isländisch inspiriertes 4-Gänge-Menü. Bei einem gepflegten Bier bietet sich anschließend die Möglichkeit zum intensiven Austausch mit dem Referenten - vielleicht hat er ja sogar Reisetipps (nicht nur) für Vogelfreunde parat?
Kutterfahrt mit dem Nationalpark-Führer Joke Pouliart auf dem original Fischkutter Jens Albrecht II. Wir beobachten Zugvögel auf den soeben aus dem Watt auftauchenden Sandbänken und Platen. Endlich ist mit der einsetzenden Ebbe ein reich gedeckter Tisch für unsere gefiederten Freunde geboten. Bis zur nächsten Flut gilt es für alle Zugvögel, die reichlich Nahrung bietende Zeit bestmöglich zu nutzen. Gemeinsam bestimmer wir die hier anzutreffenden Vögel. Es bietet sich eine gänzlich andere Perspektive als vom Festland. Bitte bringen Sie ihr eigenes Fernglas mit. Ein Abstecher zu den Seehundbänken ist geplant.
Wir gestalten eigenständig Wattenmeer-Zugvögel aus Holz und kleiden sie im Anschluss nach dem Vorbild der Natur oder mit Eigenkreationen. Die Nationalparkführer haben einiges über Zugvögel, ihre Körperstruktur und ihr Lieblingsessen im Wattenmeer zu erzählen. Sie möchten auch gern erfahren, welche Vögel ihr schon kennt.
Egal ob in der afrikanischen Steppe oder im Watt, wer auf einer echten Safari wilde Tiere beobachten will, muss viel über die Landschaft und die Tiere wissen, Spuren lesen, superleise schleichen können und gaaanz aufmerksam sein. Mit den Scouts von grün&bunt kann man im Watt auf diese Weise viele Tiere entdecken und beobachten und kann die Funde vom Spülsaum den Tieren zuordnen. Die Exkursion dauert etwa zwei Stunden und führt über den Strand ins Watt und wieder zurück. Natürlich gibt es auch ein paar witzige Aktionen mit denen man sich die Besonderheiten von Strandkrabbe und Co gut einprägen kann. Die Strecke im Watt wird an die Teilnehmer mit den kürzesten Beinen angepasst. Es können also Kinder ab etwa drei Jahren gut mitmachen, jüngere Geschwister können gerne und kostenfrei mitgebracht werden. Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene sind auch ohne Begleitung willkommen. 
Gemeinsam ergründen wir auf den Schlickfeldern die Tiefen des Meeres. Wir entdecken Strandkrabben, Wattschnecken, Wattwürmer und Herzmuscheln. Für diese Tour ist Schlick eine wertvolle Zutat. An den Händen, an den Beinen, an den Hosen, und und und Auf zur Kindertour mit Janina - die Wattführerin die immer schlickig aus dem Watt kommt.
Was ist Ebbe und was ist Flut? Wieso können Pflanzen im Salzwasser überleben? Fragen und Antworten mit Nationalparkführer Joke Pouliart. Wir entdecken Strandkrabben, sehen Austernfischer und Wattschnecken und erkunden wo der Wattwurm und die Herzmuschel wohnen. Watt zum anfassen! Watt für jedermann - keine Altersbeschränkung! Bitte wetterfest gekleidet. Teilnahme in Gummistiefeln oder Schuhen möglich. Auch Wattsocken sind im Wattwanderzentrum erhältlich.